Hallo Löwen,

ein schöner Sieg gestern gegen Viktoria Köln und damit ein gelungener Restart. Eintracht Braunschweig spielte nicht, wie wir dachten, mit einer 4-3-1-2 -Formation, sondern mit einem sehr klassischen 4-2-3-1 -System. Im Spiel selbst sah es für mich zwischendurch aus wie ein 4-5-1 -System. Viktoria Köln spielte auch mit einem 4-2-3-1 -System. Nach der 80.Minute spielten sie dann mit einem 4-4-2 -System.

Eintracht spielte insgesamt sehr defensiv in ihrer eigenen Hälfte, mit einem niedrigen Pressing. Der Pressing-Wert (PPDA) von 13,88 war der niedrigste Wert in dieser Saison! Dagegen konnte Eintracht in den entscheidenden Momentene gut umschalten. Nur die beiden Gegentore kamen zu easy für eine Mannschaft, die aufsteigen möchte (0,33 xG und 0,03 xG). Da müssen die Löwen noch mehr Biss zeigen.

PPDA von Eintracht im Spiel gg. Köln

Nach dem „expected Goals“ -Wert war Eintracht klar die bessere Mannschaft mit 2,47 xG – 0,81 xG. Eintrachts wertvollster Spieler war der xG-Metrik nach Merveille Biankadi mit einem erwartete Tore (xG) und Vorlagen (xA) -Wert von 1,27 (2.Platz in der Liga stand 31.5). Kobylanski hatte einen xG+xA -Wert von 0,86 und Leon Bürger in seinem Debüt 0,41. Marcel Bär schaffte es nicht in Top 30 der Wertvollsten Spieler, trotz 2 Tore und einem xG-Wert von 0,38.

Zuletzt hatte Eintracht noch Probleme mit flachen hereingaben und der Schussdistanz. Das war gegen Köln nicht der Fall. Eine durchschnittliche Schussentfernung von 13,45 war jedenfalls deutlich besser als bisher. Auch die Schussmenge war mit 12 Schüssen, davon 7 aufs Tor, in Ordnung. Köln konnte nur 7-mal schießen und davon gingen 4 Schüsse aufs Tor.

58 % der Schuesse gingen aufs Tor

Trotz des guten Ergebnisses gegen Köln, müssen wir noch abwarten, ob Eintracht wirklich oben mitmischen kann. Wir erinnern uns, dass Viktoria Köln nach dem Liga-Ranking die schlechteste Mannschaft war und auch mit diesem Spiel die schlechteste Mannschaft bleibt. Auf uns wartet mit Halle das Pressingmonster der Liga. Da müssen die Löwen sich jedenfalls noch bissiger zeigen (die Herausforderungsintensität!) und die möglichen freien Räume von Halle ausnutzen, wenn sie sich anbieten sollten.

Pressingmonster Halle

Kommentar verfassen